Aufwertung eines bestehenden Bestandes

Die umbruchlose Ansaat ist eine Möglichkeit, die Artenvielfalt in einem Bestand zu erhöhen, ohne die bestehende Narbe vollständig zu zerstören. Dabei wird eine artenreiche, gräserarme Mischung in das bestehende Grünland eingebracht.

Dies Methode ist z.B. dort angezeigt, wo noch einige erhaltenswerte Wildgräser oder Wildblumenarten vorkommen, wo Grünland nicht umgebrochen werden darf (Wasserschutzvorgaben) oder die Wurzeln von Streuobstbeständen durch den maschinellen Umbruch nicht geschädigt werden sollen. Eine Vieh- oder Pferdeweide ist nach umbruchloser Ansaat schneller wieder als solche nutzbar.

Die Aufwertung kann auch über die Anlage von Aufwertungsstreifen im bestehenden Bestand erfolgen. Damit eine Wiese dauerhaft artenreicher wird, müssen mindestens 15 – 25 % der Fläche neu angesät werden.

Tipps für die umbruchlose Ansaat

zurück zur Übersicht