Warum sollte ich heimische Wildpflanzen ansäen?

Der Landschaft die Wildblumen zurückgeben und wertvollen Lebensraum schaffen!

Immer mehr Forschungsergebnisse belegen, dass das Insektensterben ein großflächiges Phänomen ist und der Rückgang bei Vögeln, Fledermäusen und Amphibien ebenfalls rasant fortschreitet.
Auch wenn die Ursachen des Artensterbens vielfältig sind, bleibt ein Faktor unübersehbar:
die Lebensräume schwinden. Wo sollen sie auch herkommen, aus welchen Nestern im Boden oder in Stängeln sollen die Nachkommen von Wildbienen und Schmetterlingen noch schlüpfen, wenn die moderne Agrarlandschaft nur noch aus Ackerflächen und Silogrünland besteht?

Die Anlage artenreicher Wiesen und Säume über Wildpflanzenmischungen könnte der Schlüssel sein, denn diese Lebensgemeinschaften beheimaten die größte Vielfalt unterschiedlicher Tier- und Pflanzenarten in unserer Region. Damit diese Flächen aber ihrer Funktion als „artenreicher Lebensraum“ gerecht werden und neben Wildbienen und Schmetterlingen auch Vögel und kleine Wirbeltiere profitieren, müssen sie langfristig betreut und gesteuert werden.

Den wichtigsten positiven Einfluss auf die Artenvielfalt von Wiesen hat das Mähen und Abräumen des Mahdguts, z.B. durch Heubereitung. Im Gegensatz dazu reduziert das heute verbreitete Mulchen und Belassen des Mahdguts auf der Fläche die Zahl der blühenden Pflanzen und damit auch die der tierischen Bewohner in kurzer Zeit.

Falls die Bereitung von Heu nicht in Frage kommt, kostet die erforderliche Pflege also Zeit und Geld. Jeder der eine Blumenwiese ansät, sollte sich dieser Verantwortung bewusst sein und Begeisterung für den Reichtum unserer Natur mitbringen.

Mischungen aus heimischen Wildpflanzen eignen sich für verschiedenste Begrünungen sowohl im städtischen Bereich, im Hausgarten, in der freien Natur oder auf landwirtschaftlichen Flächen.

Damit eine Ansaat gelingt, ist es wichtig, zuvor den Standort genau anzusehen und bewerten. Die Standortfaktoren Nährstoff- und Wasserversorgung, pH-Wert, Exposition, Unkrautdruck sowie die geplante Nutzung und Pflege sollten bei der Auswahl der Ansaatmischung berücksichtigt werden.

Detaillierte Hinweise zu den Einsatzmöglichkeiten, der Standortbewertung und Mischungsauswahl finden Sie in unserer Infothek.

hier geht es zu den Einsatzmöglichkeiten

hier geht es zurück zur Übersicht